Medentes Blog

Diese Hausmittel helfen gegen Zahnschmerzen

 

Diese Hausmittel helfen gegen Zahnschmerzen 5.00/5 (100.00%) 2 votes

Fotolia ©Aleksej

Die Zähne schmerzen und die Praxis hat bereits geschlossen oder es ist Sonntag? Eine erste Hilfe können Hausmittel sein, die die Schmerzen bis zum nächsten Zahnarztbesuch überbrücken.

Für Zahnschmerzen gibt es viele unterschiedliche Gründe. Unter den häufigsten Ursachen zählen Karies, Zahnfleischentzündungen oder Parodontitis. Bei anhaltenden Schmerzen sollte unbedingt ein Zahnarzt aufgesucht werden. Auch sind regelmäßige Kontrolluntersuchungen zur Vorbeugung von Zahnerkrankungen enorm wichtig.

Grundsätzlich sollte bei akuten Zahnschmerzen ein vermehrter Nikotin- und Alkoholkonsum unterlassen werden. Zudem wird von harten Lebensmitteln wie Äpfeln oder Möhren abgeraten.

Zwiebeln

Zwiebeln sind medizinische Alleskönner. So helfen sie nicht nur gegen Ohrenschmerzen – und entzündungen, sondern auch bei Zahnschmerzen. Viele schwören auf das wirksame Hausmittel für eine schnelle Linderung. Dazu muss lediglich eine zerkleinerte Zwiebel in ein Tuch gelegt und an die betroffene Stelle gehalten werden.

Auch kann man alternativ eine Knoblauchzehe im Mund mit leichten Kaubewegungen hin – und herbewegen. Durch seine antibakterielle Wirkung werden Schmerzen schnell gelindert.

Eisbeutel

Wer denkt, dass bei Zahnschmerzen Wärme die richtige Wahl ist, hat sich geirrt. Wärme verstärkt nur hier nur die Schmerzen. Bei Zahnschmerzen sollte die Stelle mit Eis gekühlt werden, um den Blutfluss zu drosseln und die Schmerzen zu betäuben. Wichtig ist hierbei, dass das Eis nicht direkt auf die Haut gedrückt, sondern in ein Tuch gewickelt wird.

Ätherisches Nelkenöl

Nelkenöl hat eine desinfizierende und antiseptische Wirkung und lindert bei bakteriellen Entzündungen im Mundraum. Dafür werden lediglich ein paar Tropfen auf den schmerzenden Zahn gegeben.

Wer kein Nelkenöl Zuhause hat, kann auch auf einer Gewürznelke kauen. Nach einigen Minuten wird das Öl, das sogenannte Eugenol, freigesetzt und entfaltet seine Wirkung. Gerade diese Methode ist besonders bei empfindlichen Zähnen geeignet.

Wirsingblätter

Auch Wirsingkohl ist ein hilfreiches Mittel gegen Zahnschmerzen, denn dieser enthält Enzyme, die bei Zahnfleischentzündungen eine abschwellende Wirkung haben. Hierfür sollten frische Wirsingblätter verwendet und in ein feuchtes Leinentuch gelegt werden. Dieses wird dann für einige Minuten an der Wange mit der betroffenen Stelle gehalten. Nach ungefähr einer halben Stunde setzt dann die Wirkung ein.