Medentes Blog

Die richtige Zahnputztechnik

 

Die richtige Zahnputztechnik 5.00/5 (100.00%) 1 vote

Fotolia ©auremar

Für eine optimale Mundhygiene sind nicht nur die richtigen Zahnbürsten und -Cremes entscheidend – auch die ideale Zahnputztechnik spielt für die wirksame Reinigung der Zähne eine große Rolle.

Oft vernachlässigen die meisten Erwachsenen eine gründliche Zahnputzroutine allerdings im Laufe der Jahre, so dass häufig Erkrankungen wie Karies oder Entzündungen im Mundraum auftreten. Dabei gibt es verschiedenen Techniken für langfristig gesunde und zahnbelagsfreie Zähne. Dazu zählt unter anderem die Bass-Methode, auch Rütteltechnik genannt, welche die am häufigsten von Zahnärzten empfohlene Zahnputztechnik ist.

Das richtige Ansetzen der Zahnbürste

In einem Winkel von 45 Grad wird der Bürstenkopf am Zahnfleischrand angesetzt. So berühren die Borsten die Zahnzwischenräume und das Zahnfleisch. Die Zähne können so optimal geputzt und das Zahnfleisch gleichzeitig massiert werden.

Bewegung der Zahnbürste

Sanft wird die Zahnbürste nun in schnellen und kurzen Bewegungen hin und her gerüttelt. Dabei sollten höchstens zwei Zähne gleichzeitig geputzt werden, um den Zahnbelag (Plaque) sorgfältig zu entfernen. Auch sollte auf die Druckanwendung geachtet werden. Das zu hohe Aufdrücken der Borsten kann im schlimmsten Fall den Zahnschmelz angreifen.

Reinigung der Außenflächen

Währenddessen wird der bisher gelöste Zahnbelag der Außenflächen von Zahnfleisch in Richtung Zahnspitze gewischt. Mit der sogenannten „Rot nach Weiß“-Technik kann die Zahnoberfläche von den kleinsten Unreinheiten beseitigt werden.

Säuberung der Innenflächen

Nachdem die äußere Oberfläche erfolgreich gesäubert wurde, erfolgt im nächsten Schritt das Putzen der Innenflächen. Hier ist besondere Vorsicht geboten, denn häufig lassen sich Verunreinigungen auf der Zahnrückseite schlecht erkennen. Diese können dann beispielsweise Zahnstein oder Erkrankungen wie Zahnfleischentzündungen hervorrufen. Daher sollte hier besonders aufmerksam geputzt werden. Zum Säubern der Innenflächen wird der Bürstenkopf parallel zur Zahnreihe gehalten.

Putzen der Kauflächen

Zu guter Letzt werden die Kauflächen ausgiebig mit kurzen kreisförmigen Bewegungen gereinigt. Vor allem die Backenzähne dürfen nicht vernachlässigt werden. Durch ihre schwer erreichbare Position werden sie häufig vergessen, obwohl sich dort größtenteils die meisten Speisereste ansammeln. Im Anschluss kann der Mund ausgespült werden. Die Zähne strahlen und glänzen nun vor Sauberkeit.