tl_files/logo_content.png

Zirkon im Zahnersatz

Keine Lust mehr auf Metall im Mund

Zirkon Berlin
Vollkeramik

Immer mehr Patienten in Berlin und weltweit wünschen den Einsatz von weniger Metall im Mund. In solchen Fällen kann mit Zahnersatz aus Zirkon, eigentlich Zirkonoxid, und Keramik gearbeitet und ein sehr naturnahes Ergebnis erreicht werden. In unsern Praxen wird dieses Material häufig verwendet.

 

Kronen und Brücken

Sind zwei Formen von stabil befestigtem Zahnersatz und eine alternative zu herausnehmbaren Prothesen.
Kronen gibt es in mehreren Varianten:

  • Zirkon-Kronen
  • Metall-Keramik-Kronen
  • Titan-Keramik-Kronen
  • Gold-Keramik-Kronen

Reine Goldkronen sind heute, vor allem aus ästhetischen Gründen, kaum noch gefragt.
Die meisten Patienten sind mit Metall-Keramik-Kronen bestens beraten.
In einigen Fällen, vor allem im Frontzahn-Bereich oder bei Allergien, raten wir aber zu Zirkon-Kronen.

 

Vorteile von Zirkon

Zirkon kann sowohl für Brücken als auch für Kronen eingesetzt werden, der weitere Text beschreibt jedoch nur Zirkon-Kronen.
Bei einer derartigen Krone, befindet sich Zirkonoxid im Inneren.
Von außen sieht man, wie bei anderen Kronen auch, nur die Keramik-Schicht.
Der Zirkon-Kern ist, im Gegensatz zu Metall, lichtdurchlässig und der falsche Zahn fügt sich deshalb besonders harmonisch in die Zahnreihe ein - egal bei welcher Beleuchtung.
Werden Zähne aus rein ästhetischen Gründen ersetzt greifen die meisten Patienten lieber zu Kronen mit Zirkon im Kern.
Die Haltbarkeit einer solchen Krone steht der einer Metall-Keramik-Krone um nichts nach. Zirkonoxid ist ein belastbarer Hochleistungsstoff, der nicht nur in der Zahnmedizin sondern auch in der Chirurgie, als Ausgangsstoff für künstliche Hüftgelenke, Verwendung findet.
Der Keramik-Mantel einer Zirkon-Krone wird bei niedrigeren Temperaturen verarbeitet als Keramik für Metall-Keramik-Kronen. Das verleiht diesem Zahnersatz einen ästhehtisch besonders ansprechenden Glanz.
Die Verträglichkeit ist, aus ganzheitlicher Sicht aber auch in Bezug auf die Mundschleimhäute, wesentlich besser als bei Metall.
Jedes Metall außer Gold kann im Mund oxidieren und korrodieren, worauf einige Patienten allergisch reagieren. Falls Sie schon einmal auf die, in der Zahnmedizin häufig verwendeten, Metalle Nickel, Kobalt oder Chrom reagiert haben, raten wir Ihnen zu Zahnersatz mit Zirkon-Stift.

 

Zusammenfassung

  • sind etwas teurer als Kronen aus Metall
  • sind dafür metallfrei und für Allergiker geeignet
  • kommen durch die Lichtdurchlässigkeit von Zirkon einem natürlichen Zahn am nächsten
  • glänzen etwas mehr als Metall-Keramik-Kronen


Das Team rund um Dr. Andreas Schröder hat es sich um Ziel gemacht, Sie in den beiden Standorten bei der Wahl Ihres Zahnersatzes aber auch bei ästhetischen Fragen und Zahnarzt-Angst mit Einfühlungsvermögen und kompetent zu beraten.

4,9/ 5 ( 109 votes )