tl_files/logo_content.png

Okklusion zur Vorbeugung

Fehlstellung der Zähne?

Okklusion
Okklusion
Stellen sich Schmerzen im Kiefergelenk und in der Kaumuskulatur ein, oder hat man das Gefühl, dass man seine Zähne nicht vollständig schließen kann, handelt es sich dabei um eine Störung der Okklusion. So eine Fehlstellung der Zähne sollte von den Zahnärzten behandelt werden. Nur so ist ein Missempfinden zu beseitigen und fortschreitenden Gebissschäden vorzubeugen. Als Orientierung dienen in diesem Fall die Schneide- und Eckzähne. Diese sind beim Schließen des Kiefers für die Führung verantwortlich. Die Feinverzahnung übernehmen dann die Backenzähne durch ihre Kaufläche. Fährt man mit seiner Zunge über diese Zähne, dann kann man ganz leicht feststellen, wie uneben die Oberflächen der Zähne sind. Wie bei einem Fingerabdruck hat jeder Mensch sein ganz individuelles Muster, die sich in den verschiedenen Höckern zeigen, den sogenannten Tuberkuli bzw. den Gruben, auch Fissuren genannt. So greifen die Strukturen der Kontaktoberflächen ineinander. Diese Punkte sorgen für die Kraftübertragung beim Zerkleinern der Nahrung. Das ist bei einer optimalen Okklusion vollkommen problemlos.
 

Richtiges Kauen ist wichtig

Dass die Gesundheit im Mund beginnt, ist allgemein bekannt. Ist die Okklusion beeinträchtigt, dann kommt es nicht nur zu Beschwerden und Schmerzen im Kauapparat, sondern es ist auch der Fall, dass die Nahrung nicht ausreichend zerkaut werden kann. Das wiederum hat zur Folge, dass eine nicht richtig zerkaute Nahrung somit relativ unvorbereitet in den Verdauungstrakt gelangt. So können auch die unterschiedlichen Nährstoffe nicht richtig erschlossen werden. Aus diesem Grund treten wieder andere Gesundheitsbeschwerden auf. Dabei können die Zahnärzte behilflich sein, dass eine optimale Okklusion herbeigeführt wird.
 

Zahnärzte sorgen für ein schönes Gebiss

Wie weit eine Störung der Okklusion besteht, lässt sich ganz leicht feststellen. Eine von beiden Seiten mit Farbe beschichtete Folie wird zwischen die Zahnreihen gelegt und durch das darauf Beißen und das Mahlen mit den Zähnen kann ein Fehlstand festgestellt werden. Zu hochliegende Kontaktpunkte werden so farblich markiert. Liegt eine Fehlstellung vor, werden die Zahnärzte für eine kieferorthopädische Maßnahme sorgen, um die Probleme zu beheben. Eine Therapie, welche eine Störung der Okklusion nach sich zieht, erfordert ein sehr hohes Wissen und Können der Zahnärzte, denn jeder einzelne Mensch besitzt sein eigenes Muster der Verzahnung.
Solch eine Untersuchung nimmt nicht viel Zeit in Anspruch, hilft aber für eine schnelle Klärung der Probleme und der Zahnarzt wird sich auch umgehend darum kümmern, dass die Probleme zügig und kompetent beseitigt werden. Ebenso ist diese Behandlung nicht langwierig. Aber man wird sich umgehend besser fühlen.
5/ 5 ( 101 votes )