Medentes Blog

Weiße Zähne durch die Zahnaufhellung

 

Weiße Zähne durch die Zahnaufhellung 5.00/5 (100.00%) 30 votes

 

Da die meisten Menschen einen großen Wert auf strahlend weiße Zähne legen, hat die Zahnaufhellung mittlerweile einen hohen Stellenwert. Versuchen Sie Zahnverfärbungen durch die richtige Ernährung vorzubeugen und das natürliche Weiß Ihrer Zähne zu erhalten. Sind Ihre Zähne bereits stark verfärbt, kann Ihnen der Zahnarzt durch eine Zahnaufhellung zu weißeren Zähnen verhelfen. Informieren Sie sich vor einem Bleaching, um anschließend ein tolles und gleichmäßiges Ergebnis zu erhalten.

Bleaching

Voraussetzungen für eine Zahnaufhellung

Bevor eine Zahnaufhellung durchgeführt werden kann, sollte mit dem Zahnarzt darüber gesprochen und Informationen eingeholt werden. Nicht in allen Fällen ist eine Zahnaufhellung sinnvoll und bringt das gewünschte Ergebnis. Gesunde Zähne und ein unempfindliches Zahnfleisch sind wichtige Voraussetzungen für eine Zahnaufhellung.

Sind Füllungen oder Kronen im Frontzahnbereich vorhanden, ist ein Bleaching wahrscheinlich weniger sinnvoll, weil es zu einer ungleichmäßigen Färbung der Zähne kommen kann. Die Füllungen nehmen nicht die neue Farbe an und auch die Kronen müssten an die neue Zahnfarbe angepasst werden.

Auch wenn die Zähne von Karies betroffen sind, sollte keine Zahnaufhellung durchgeführt werden. In diesem Fall besteht die Gefahr, dass das Bleichmittel in das Zahninnere eindringt und den betroffenen Zahn weiter beschädigt bzw. zu starken Schmerzen führt.

Risiken einer Zahnaufhellung

Vor allem wenn das Bleaching zu Hause durchgeführt wird, ist es wichtig, hochwertige Produkte zu verwenden und sich vorher ausreichend zu informieren. Außerdem sollte der Zahnarzt zuerst feststellen, ob Ihre Zähne von Karies betroffen sind oder eine Entzündung des Zahnfleisches vorliegt. In diesen Fällen sollte keine Zahnaufhellung durchgeführt werden.

Wird die Zahnaufhellung vom Zahnarzt durchgeführt, sind die Zähne und das Zahnfleisch meistens einige Tage nach der Behandlung sehr empfindlich. Sehr kalte und heiße Speisen sollten in dieser Zeit deshalb vermieden werden.

Weiße Zähne beibehalten und Zahnverfärbungen vorbeugen

Durch die richtige Ernährung können natürlich weiße Zähne beibehalten und Zahnverfärbungen vorgebeugt werden. Vor allem Kaffee, Tee, Rotwein und Beeren können weiße Zähne verfärben. Auch das Rauchen kann eine Ursache für gelblich verfärbte Zähne sein. Durch den Verzicht auf diese Nahrungs- und Genussmittel kann einer Verfärbung der Zähne vorgebeugt werden.

Die Verwendung von Zahncremes, die die Zähne weiß machen sollen, kann bei sehr empfindlichen Zähnen auch zu stärkeren Verfärbungen führen. Solche Zahncremes enthalten oft viele Schmirgelstoffe, die den Zahnschmelz angreifen. Deshalb werden diese von Zahnärzten selten empfohlen. Auch Hausmittel wie Backpulver oder Zitronensaft sollten für weiße Zähne mit Vorsicht verwendet werden. Ist die Verfärbung der Zähne bereits weit fortgeschritten, kann meist nur ein Zahnarzt durch eine professionelle Zahnreinigung oder eine Zahnaufhellung entgegenwirken.