Medentes Blog

Weisheitszähne

 

Weisheitszähne 5.00/5 (100.00%) 30 votes

 

Oft werden die Zähne schon im frühen Alter mit Hilfe einer Zahnspange korrigiert, um Platz zu schaffen oder die Zahnstellung zu verbessern. Dabei handelt es sich um eine sehr zeit- und kostenintensive Angelegenheit. Befinden sich die Zähne nun in der gewünschten Position, kommen die Weisheitszähne und gefährden aus Platzmangel die umstehenden Zähne.

Die Weisheitszähne kommen meist erst im Erwachsenenalter durch das Zahnfleisch und verursachen dabei oftmals erhebliche Schmerzen. Der Grund hierfür ist ein Platzmangel, der dafür sorgt, dass die Weisheitszähne nur zum Teil durchbrechen oder eine ungünstige Position einnehmen. Dies führt wiederum häufig zu Zahnfleischentzündungen. Nun stellt sich die Frage: Was tun, wenn die Weisheitszähne Schmerzen verursachen und die Stellung der anderen Zähne gefährden?

Weisheitszähne

Weisheitszähne entfernen

Zähne ziehen oder operieren? Sind die Weisheitszähne bereits vollständig zu sehen, können sie im Idealfall gezogen werden. Entfernt werden müssen sie beispielsweise, wenn sie Schmerzen verursachen, entzündet sind oder die Position der umliegenden Zähne gefährden.

Befinden sie sich noch im Zahnfleisch oder haben sie eine ungünstige Position, müssen diese unter örtlicher Betäubung durch eine Operation entfernt werden. Dabei wird das umliegende Zahnfleisch betäubt, um die Schmerzen während des Eingriffs zu minimieren. Anschließend wird der Zahn freigelegt und entnommen. Nachdem der Weisheitszahn ohne Rückstände entfernt wurde, wird die Wunde zugenäht. Die Fäden werden nach etwa einer Woche gezogen.

Wie viele auf einmal ziehen?

Es können alle 4 Weisheitszähne bei einem Eingriff entfernt werden. Jedoch haben Sie dann 4 Wunden im Mund, was zu Schwellungen und großen Schmerzen führen kann. Auch das Essen und Trinken gestaltet sich schwierig und beeinträchtigt Sie stark. Besser ist es daher, zweimal 2 Weisheitszähne entfernen zu lassen. Dabei werden jeweils der Zahn des Ober- und des Unterkiefers einer Gesichtshälfte gezogen. Ein paar Wochen später erfolgt nun der Eingriff auf der anderen Seite.

Nach dem Ziehen

Durch Kühlung werden die Schmerzen gelindert und die Schwellung des Kiefers minimiert. Außerdem sollte nach dem Entfernen der Weisheitszähne auf Koffeinkonsum verzichtet werden. Trinken Sie in den ersten Tagen nach dem Eingriff keinen schwarzen Tee, Kaffee oder Energy Drinks. Auch Alkohol- und Tabakkonsum wirken sich negativ auf die Wundheilung aus. Versuchen Sie einige Tage nach dem Ziehen hauptsächlich flüssige bzw. breiartige Lebensmittel zu sich zu nehmen. Dazu zählen beispielsweise Suppen, Kartoffelbrei oder Mus. Es sollten keine Essensreste in die Wunde gelangen, um eine Entzündung zu vermeiden. Durch einen erhöhten Blutdruck kann es zu Nachblutungen kommen. Daher ist auch auf Sport, bis zu 2 Wochen nach dem Ziehen der Weisheitszähne, zu verzichten.

Lassen Sie sich nicht von Ihren Weisheitszähnen quälen und suchen Sie bei Schmerzen einen Arzt auf. Dieser teilt Ihnen mit, welche Behandlung in Ihrem Fall geeignet ist und ob die Weisheitszähne entfernt werden müssen.