Medentes Blog

Softdrinks und die gesundheitlichen Auswirkungen

 

Softdrinks und die gesundheitlichen Auswirkungen 5.00/5 (100.00%) 30 votes

 

Bedauerlicherweise trinken immer mehr Menschen regelmäßig Softdrinks. Ein Glas mit 0,25 Liter Coca-Cola beinhaltet etwa 9 Würfelzucker. Wer am Tag also gleich 2 Liter davon trinkt, hat etwa 72 Würfelzucker konsumiert. Natürlich kann ab und zu eine Limonade getrunken werden. Es sollte jedoch bedacht werden, dass der Konsum von Softdrinks auf Dauer zu gesundheitlichen Schäden führen kann.

Der Zuckerkonsum hat in den vergangenen Jahrzehnten deutlich zugenommen. Ungefähr 60 bis 80 Prozent der Kinder und Jugendlichen trinken am Tag mehrmals gesüßte Limonaden. Da die gesundheitlichen Auswirkungen oft nicht klar sind, konsumieren viele Menschen ohne Bedenken große Mengen.

Softdrinks werden in Gäser gefüllt.

Das Negative an Softdrinks im Überblick

  • Je mehr Softdrinks Jugendliche zu sich nehmen, desto geringer ist der Mineralgehalt ihrer Knochen. Dies hat wiederum einen negativen Einfluss auf den Knochenstoffwechsel.
  • Wer viele gesüßte Limonaden trinkt, nimmt dadurch auch weniger Proteine zu sich. Proteine jedoch sind ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung. Zudem unterstützen sie die Entwicklung der Knochen.
  • Durch den hohen Anteil an Zucker führt der übermäßige Konsum von Softdrinks zu Übergewicht. Dies ist unter anderem einer der Gründe, weshalb die Zahl der Übergewichtigen in den letzten Jahren stark angestiegen ist.
  • Koffein, das in vielen Softdrinks enthalten ist, kann bei übermäßigem Konsum zu Schlaflosigkeit, Angstzuständen, Müdigkeit und Entzugserscheinungen führen.
  • Kohlensäurehaltige Softdrinks wirken nicht schonend auf den Magen. Wer zu viel davon konsumiert, bekommt einen aufgeblähten Bauch und ein unangenehmes Völlegefühl.

Einer der wichtigsten Gründe gegen Softdrinks

Softdrinks haben einen schlechten Einfluss auf unsere Zähne. Sie schwächen die Abwehrkraft der Zähne und lösen den Zahnschmelz auf. Des Weiteren unterstützen sie Zahnverfärbungen, was das äußere Erscheinungsbild negativ beeinflusst. Zudem stellt der verstärkte Konsum ein erhöhtes Risiko für Karies dar.

Wie kann man sich dagegen schützen?

  • Nach einem Softdrink sollten Sie ihren Mund mit Wasser ausspülen, um die Zähne vor Gefährdungen zu schützen.
  • Benutzen Sie Zahnpasten mit Fluorid, denn Fluorid stärkt den Zahnschmelz und schützt vor Karies.
  • Nehmen Sie andere Getränke zu sich. Ersetzen Sie eine Flasche Cola durch eine Flasche Wasser.
  • Wasser ist der schnellste und beste Durstlöscher!

Denken sie an Ihre Gesundheit. Wer täglich gezuckerte Limonade trinkt, um seinen Durst zu löschen, kann auf Dauer seiner Gesundheit schaden.